Das Katholische Bildungswerk bringt die Bildung in den Orten ganz nahe zu den Menschen.

  • Wir setzen Impulse
  • ermöglichen Entwicklungen
  • vermitteln Werte und Wissen
  • bilden Bewusststein
  • stiften Sinn
  • schaffen und vertiefen Glaubenszugänge

Das Katholische Bildungswerk orientiert sich dabei an den

Freuden und Hoffnungen, der Trauer und den Ängsten der Menschen von heute.

In den Einrichtungen im Land Salzburg und dem Tiroler Anteil der Erzdiözese arbeiten ehrenamtliche MitarbeiterInnen und stellen ihre Zeit, Ideen, Kompetenzen und Erfahrungen zur Verfügung. Selbstverantwortlich gestalten sie ihre anspruchsvollen Bildungsprogramme. Dabei werden sie vom Katholischen Bildungswerk Salzburg  materiell und finanziell unterstützt.

Die Vortragenden, TrainerInnen, und GruppenleiterInnen zeichnen sich durch soziale Kompetenz, erwachsenenbildnerische Qualifikation, wertschätzenden Umgang mit den

TeilnehmerInnen und Respekt vor dem christlichen Menschenbild aus.

Die besonderen Schwerpunkte in der kirchlichen Bildungsarbeit sind:

  • Religiöse Bildung, Weltbild, Glaube
  • Elternbildung, Familie
  • Emanzipatorische Frauenbildung
  • Gesellschaft, Politik
  • Gesundheit, Ökologie, Umwelt
  • Kommunikation, Persönlichkeitsbildung
  • Kreativität
  • Regionale Schwerpunktsetzung

Das Katholische Bildungswerk Salzburg ist ein gemeinnütziger Verein und zugehörig zur

Katholischen Aktion der Erzdiözese Salzburg.  Wir erfüllen unsere Aufgaben eigenverantwortlich.

 

trenner

 

Am Donnerstag, 12. März 2020

um 13.30 Uhr

im Pfarrheim Waidring

Im Rahmen des Senioren-Nachmittags der Pfarre

Vortrag und Gespräch mit Dr.Astrid Takacs-Tolnai und Dr. Petra Gürtner, Ärztinnen in Salzburg

LEBENSELIXIER:  GEHEN

Warum Gehen das Leben verlängert

 

Immer mehr Menschen erleben das hohe Alter - gewonnene Lebensjahre, auf die jeder positiv

einwirken kann. Der Schlüsselfaktor dazu ist Mobilität, sie wirkt auf die Gesundheit und lässt uns glücklich

altern. Wer sich bewegt und aktiv ist, bleibt nachweislich geistig fit, körperlich gesund und vor allem 

glücklich. 

Sie erfahren Wissenswertes über medizinische Grundlagen und die Notwendigkeit von Mobilität, 

über die Förderung von Zufriedenheit und Freude und wie Sie diese erhalte können.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen

**************************************************************************************************************************

Am Montag, 23.3.2020

um 19.30 Uhr

im Pfarrheim Waidring

Vortrag und Gespräch mit Gabriele Veit, Puch bei Hallein

ALLES IST MACHBAR  -  UND WO BLEIBT DER MENSCH?

 

Allzuoft gilt der Grundsatz: "Der Verstand regiert die Welt" Es wird uns vermittelt, dass alles messbar ist:

Grenzenloses Wachstum in den Bereichen der Wirtschaft und Technologie scheint dies zu bezeugen. Doch

stimmt das auch für jede und jeden von uns? Wo bleibt die Rückbindung an unser Herzensqualitäten wie

Achtsamkeit, Intuition, Mitgefühl? Nur wenn es uns gelingt, beides zu vereinen - Herz und Verstand - werden

wir ein erfülltes, zufriedenes Leben leben.

  Alle Interessierten sind herzlich eingeladen  

**************************************************************************************************************************

Am Montag, 20.4.2020

um 19:30 Uhr

im Pfarrheim Waidring

Vortrag und Gespräch mit Barbara Beihammer, Lebens- und Sozialberaterin

Brigitte Staffner, Akademische Palliativexpertin, DGKS,

ABSCHIED UND TRAUER:  eine kostbare Zeit

Zielsetztung:

* die Zeit des Sterbens und der Trauer als eine kostbare und wertvolle Zeit anerkennen

* Ängste und Unsicherheit im Umgang damit verlieren, Sicherheit gewinnen

 

Die Begleitung eines sterbenden Menschen ist eine sehr wertvolle Zeit, doch auch oft eine große Herausforderung.

Je nach Wünschen und Möglichkeiten können individuelle Wege gefunden werden. Die kleinen Dinge sind am

hilfreichsten! Sie erhalten wertvolle Informationen über den Umgang mit dem Thema Sterben und Tod, auch die

schwierigen Seiten haben Platz. Sowohl Pflegerische als auch spirituelle Zugänge werden vermittelt.

 Alle Interessierten sind herzlich eingeladen